Gartengestaltung Späth

Gartengestaltungsexperten jetzt in neuem Zuhause

Bernd Hug und Detlef Pfundstein planen, bauen, gestalten und verschönern jeden Garten

Gartengestaltung Späth ist jetzt „Auf der Steig 21“ zuhause

Bereits seit den 90er Jahren arbeiten die beiden Gärtnermeister Bernd Hug und Detlef Pfundstein in der Gartengestaltung Späth, die 1993 im Zentralbereich zwischen den beiden großen Stadtbezirken Villingen und Schwenningen ihren Ursprung hatte. 2015 erfolgte dann die Übernahme des Betriebs von den Brüdern Späth und bereits 2016 erweiterten die beiden Gartenfachleute ihren Betrieb und zogen um auf das ehemalige Seemann Betriebsgelände Auf der Steig 21. Die so erfolgte Trennung von Büro und Betriebsgelände sollte nicht lange Bestand haben und bereits 2017 verlegte man die Verwaltung ebenfalls dorthin, musste sich aber erst einmal mit einer Containerlösung zufriedengeben. Sofort begannen natürlich die Planungen für ein hochmodernes Betriebsgebäude, das ab diesem Frühjahr dem gesamten Unternehmen als Standort dient.

Flache Hierarchien

Während der ebenerdige Bereich mit der Werkstatt und der großen Halle der Technik vorbehalten bleibt, treffen im Obergeschoss des modernen Gebäudes alle Abteilungen aufeinander. Der offen und durchlässig gestaltete Büro- und Sozialbereich garantiert kurze Wege und die gelebten flachen Hierarchien tragen mit dazu bei, dass effektiv und kostengünstig gearbeitet werden kann. „Wir sind hier alle per Du, sitzen an einem Tisch und sprechen miteinander“, erklärt Bernd Hug, einer der beiden Geschäftsführenden Gesellschafter. „Das macht einen großen Teil der Effizienz unserer Arbeit aus“, bestätigt Detlef Pfundstein die enge Zusammenarbeit aller Mitarbeiter.

Garten – von Planung bis Umsetzung

Um sich über die Breite des Leistungsangebots der Späth Garten-gestaltung zu informieren, lohnt sich ein Blick auf die neu gestaltete Webseite, die man unter www.gartengestaltung-spaeth.de erreicht. Dort sind, reichlich bebildert und beschrieben, sämtliche angebotenen Leistungen des Galabaubetriebes aufgelistet. Die Palette reicht von der Neu- und Umgestaltung von Gärten, die von der Planung bis Neuanlage und Umsetzung angeboten wird. Dazu gehören auch  Bepflanzung und Pflege sowie die Gestaltung jeder Art von Grünflächen bis hin zur altersgerechten Gestaltung von Gärten.

Mitarbeiterzahl verdoppelt

Für die beiden Geschäftsinhaber war es bei der Geschäftsübernahe 2015 selbstverständlich, dass alle 12 Mitarbeiter übernommen werden. „Unsere Mitarbeiter sind das Kapital der Firma“, sagt Detlef Pfundstein. Stand heute hat man die Zahl der Mitarbeiter verdoppelt und im September 2019 wird noch ein weiterer Auszubildender hinzukommen. Insgesamt wird der Betrieb, und das ist beiden Geschäftsführern wichtig, dann 5 jungen Menschen einen Ausbildungsplatz und damit eine tolle berufliche Perspektive in einem abwechslungsreichen Beruf bieten.

Moderne Holzbauweise

Das sowohl zweckmäßige als auch ästhetisch sehr ansprechende Gebäude wurde vom Konstanzer Architekturbüro Ruff-Weber geplant und unter Beteiligung von regionalen Handwerkern gebaut und eingerichtet. Helle und durchlässig gestaltete Räume greifen den Gedanken an eine enge Zusammenarbeit aller Mitarbeiter auf. Miteinander reden und in flachen Hierarchien entscheiden steht hier im Mittelpunkt. Eine nachhaltige Bauausführung in Holz war für Detlef Pfundstein und Bernd Hug selbstverständlich.  Eine moderne und sehr effektive Gasbrennwert- Heizungsanlage sorgt verbunden mit einer Photovoltaikanlage für eine sehr effektive und nachhaltige Energiewirtschaft. Aktuell ist man, soweit es die Auftragslage zulässt, damit beschäftigt, den Betriebshof noch ansprechender zu gestalten. Die bereits sehr schön angelegten  Blumenrabatte rings um die Anlage geben darauf einen ersten Vorgeschmack.  

Bilder und Text: Rüdiger Fein